#diesDASundJENES

An die Eltern – Fördert die nächste Sportlergeneration!

13. August 2018 2 Minuten Lesezeit

Für die körperliche und geistige Entwicklung ist Bewegung äußerst wichtig. Eltern sollten ihre Kinder daher früh dabei unterstützen die passende Sportart zu finden an der sie lange Freude haben. Ein paar Anregungen an die man sich halten kann gibt es hier!

Wenn man an das Wort Sportlergeneration denkt, wird sofort klar: Generation bedeutet, es muss weitergegeben werden. Also wird die nächste Generation gefördert - die junge Generation. Dabei geht es um vielmehr als daraus Spitzensportler hervorzubringen. Es geht hier darum, überhaupt seine Kinder zum Sport zu bewegen, da in der heutigen digitalen Gesellschaft Computerspiele oder die Playstation-Kämpfe immer mehr die reale Bewegung verdrängen.


Aber wie und wo fängt man an, seine Kinder vom Sport zu überzeugen?



Nun, zuerst mal fängt es eben auch als Erwachsener bei einem selber an. Wenn man seinen Kindern einen gesunden und sportlichen Lifestyle vorlebt, fällt es den Kindern auch viel leichter danach zu leben. Bei Familienausflügen im Park den Ball oder die Frisbee mitzunehmen bringt nicht nur großen Spaß, sondern auch Bewegung. Generell ist das spielerische Heranführen für die ganze Familie ideal - beispielsweise durch einfache Spiele die schon kleine Kinder verstehen.

Werden die Kinder dann etwas älter, bieten Vereine Schnupperkurse bzw. Probestunden an, in denen Kinder die verschiedensten Sportarten ausprobieren können. Wichtig ist dabei, dass die Eltern sich nicht in die Entscheidung der Kinder einmischen, sondern sich zurückhalten und nur als mentale Unterstützung daneben stehen. Außerdem wäre es sinnvoll, seinem Kind keine Sportart aufzuzwingen. Nimmt man z.B. Kinder, die etwas sensibler sind, sollte man sich überlegen, ob ein Wettbewerbscharakter das richtige für das Kind ist. Wiederum ist der Wettbewerbscharakter positiv. Kinder lernen dadurch zu verlieren, sich an Regeln zu halten, mit Niederlagen umzugehen und dabei fair zu bleiben.



Sport fördert die geistige Entwicklung

Geistige Entwicklung hängt auch sehr stark mit der körperlichen Bewegung zusammen. Sport fördert die Konzentration und die Lernfähigkeit. Da das Gehirn beim Sport besser durchblutet wird, soll dadurch auch die Denkleistung gesteigert werden. Zudem wird dabei noch soziales Verhalten erlernt. Bei der Interaktion mit anderen Kindern steigt die Kompetenz, sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Auch Selbstbewusstsein, Schlagfertigkeit und Wortschatz verbessern sich.


Spaß in der Gruppe

Sport ist jedoch nicht nur dazu da, seine kognitiven Fähigkeiten zu verbessern und sich zu bewegen, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl spielt eine große Rolle. Der Spaß in der Gruppe mit Familie, Freunden oder den Teamkameraden zählt zu den wichtigsten Aspekten für viele Sportler.


Artikel bewerten

Noch keine Bewertungen vorhanden

Klicke auf einen Stern, um eine Bewertung abzugeben.


0 Kommentare

GZDN
INN.Kubator
EXIST Logo