#besserBEWEGEN

Sport im Winter

10. Dezember 2018 4 Minuten Lesezeit

Ist der goldene Herbst vorbei, ist auch die schönste Zeit für unseren Sport vorbei. Zumindest glaubt man das manchmal. Doch die Realität sieht anders aus. Im Artikel verraten wir Dir u.a. die Vorteile von Sport im Winter.

Was für eine schöne Szene für jeden Läufer: 25°C, Sonne und eine Laufstrecke im grünen Wald. Um uns herum zwitschern die Vögel und wir genießen einen gemütlichen Lauf in der frischen Sommerluft. Überall duftet es dabei nach Blumen und Gras.

Aktuell würde man es vermutlich aber so beschreiben: 3°C, Regen und eine matschig-weiche Laufstrecke im Wald. Ob die Bäume noch Blätter tragen oder nicht, wäre vermutlich ohnehin egal, da die Stirnlampe zwar den Weg hell ausleuchtet, aber angesichts der Dunkelheit nach Feierabend vom Grün des Waldes eh nichts zu sehen wäre. Man hört keine Vögel zwitschern und riecht höchstens das verbrannte Holz aus einem nahegelegenen Kamin. Auf den ersten Blick scheint Sport im Winter also weniger Spaß zu machen. Doch nur aufgrund dieses Vergleichs müssen wir nicht auf den nächsten Sommer warten, um Sport zu machen. Sport hat im Winter nämlich viele verschiedene Vorteile für uns – und im Folgenden verraten wir Dir, welche!


Mehr Auswahl an Sportarten im Winter: Indoor und Outdoor

Natürlich ist es im Winter einerseits draußen oftmals ungemütlicher, sich zu bewegen. Aber dafür hat man insgesamt wesentlich mehr Auswahl an Sportarten, da die meisten Sommersportarten auch in Hallen praktiziert werden können. Und gerade für Sommersportler eignet sich der Winter optimal, um dem eigenen Körper Zeit zur Regeneration zu geben, indem man als Sportlerin bzw. Sportler neue Sportarten ausprobiert und damit andere Köperregionen belastet.

Nehmen wir das Beispiel des eingangs beschriebenen Laufsports. Dieser ist im Winter genauso möglich wie im Sommer. Doch im Winter gibt es zudem die Möglichkeit, den Oberkörper zusätzlich zu den Beinen zu trainieren und dabei gleichzeitig ein gutes Grundlagentraining für die Ausdauer durchzuführen. Mit Skilanglauf beispielsweise. Wer generell nicht nach draußen will, der kann aber auch Indoor Sport machen. Bei angenehmen Temperaturen, toller Musik und bester Stimmung bieten viele Radsportvereine und Fitnessstudios im Winter für Ihre Mitglieder beispielsweise Indoor-Cycling-Angebote an.

Darüber hinaus gibt es aber viele weitere tolle Kurse wie Zumba, Yoga und mehr. Und für alle Sportler, die beispielsweise auch im Sommer schon gern ins Studio gehen, gibt es im Winter tolle zusätzliche Sportmöglichkeiten im Schnee. Wie wäre es beispielsweise bei strahlendem Sonnenschein mit einer Schneeschuhwanderung oder einer Ski-Tour, bei der man zunächst mit speziellen Touren-Skiern auf den Berg geht und danach mit diesen ins Tal fährt? Gerade diese beiden Sportarten machen nicht nur Spaß, sondern trainieren auch die Beine sehr gut, so dass diese eine Kraft-Einheit für die Beine im Fitnessstudio optimal ersetzen können.


Die beste Motivation für Sport im Winter

Wie man sieht, können wir im Winter sehr viele Sportarten ausüben, egal ob drinnen oder draußen. Angesichts der Kälte, der Dunkelheit und des generell eher feuchten Wetters fällt es uns im Winter aber manchmal gar nicht so leicht, uns für Sport zu motivieren. Warum sollten wir uns also auch im Winter motivieren, Sport zu machen?

  • Angesichts des reichen Angebots können wir im Winter optimal die ein oder andere neue Sportart ausprobieren. Gerade für Sommer-Wettkampfsportler ist das während der Wettkampfsaison meist nicht möglich.
  • Für Wintersportler stellt sich die Frage der Motivation zwar generell vermutlich nicht, aber auch für sie gilt: Ruhig mal was Neues ausprobieren, damit keine Langeweile aufkommt.
  • Für Wettkampfsportler, die vor allem im Sommer an Wettkämpfen teilnehmen, gilt: Der Sieger des Sommers wird im Winter gemacht. Das heißt, jetzt fleißig die Grundlagen trainieren, um im Sommer die besten Leistungen vom Körper abrufen zu können.
  • Wenn wir zunächst draußen Sport machen, dann genießen wir im Anschluss die Wärme drinnen noch mehr als vorher.
  • Wenn wir im Sommer eine tolle Strandfigur haben möchten, sollten wir im Winter bereits mit Sport dafür arbeiten.
  • Und letztlich macht Bewegung Spaß, egal ob draußen oder drinnen und egal ob bei Kälte oder Hitze. Wenn Sie keinen Spaß macht, dann einfach einen anderen Sport ausprobieren – eher introvertierten Sportlern wird ein Einzelsport vermutlich mehr Spaß machen, während extrovertierten Sportlern eher ein Mannschafts- und Teamsport mehr Spaß machen wird.


Mit Sport im Winter optimal abnehmen

Wenn du nun sagst, du möchtest vor allem für die perfekte Sommer-Strandfigur im Winter Sport machen, dann eignet sich der Winter optimal, um am Fettstoffwechsel zu arbeiten. Denn gerade in der kalten Jahreszeit kann die Grundlagenausdauer und damit der Fettstoffwechsel besser trainiert werden als beispielsweise die Schnelligkeit. Daher einfach einen Gang im Ausdauertraining zurückschalten und bei niedriger Intensität den Fettstoffwechsel optimal trainieren.

Und nicht zuletzt aufgrund der geringeren Außen-Temperaturen benötigt Dein Körper ohnehin mehr Energie, um die Körpertemperatur konstant zu halten, als im Sommer. Also verbrennst du im Winter grundsätzlich auch mehr Energie als im Sommer und kommst beispielsweise beim Joggen (draußen) im Winter voraussichtlich schneller in den überwiegenden Fettstoffwechsel als im Sommer.


Die optimale Kleidung für Sport im Winter

Wer im Winter lieber draußen Sport macht, der kann in diesem früheren Artikel nochmal unsere Kleidungstipps durchlesen. Wer lieber drinnen Sport macht, der kann sich auch ruhig etwas sommerlicher anziehen. Die meisten Studios und Hallen sind in der Regel gut beheizt, so dass mit zu warmer Kleidung eher eine Überhitzung des Körpers als eine Auskühlung droht.


Alternative Option für Sport im Winter: Sportreise bzw. Aktivurlaub

Wenn du vom Wintersport noch nicht überzeugt wurdest und eigentlich viel lieber ins Warme möchtest, dann schau einfach mal hier bei unseren Sportveranstaltungen vorbei. Hier bieten Dir verschiedene Reiseanbieter auch tolle Sportangebote im Warmen an, etwa im Januar auf Gran Canaria ;-)


Welche Erfahrungen hast du mit Sport im Winter gemacht? Übst du im Winter grundsätzlich andere Sportarten aus? Hast du Tipps, um im Winter Sport zu machen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!


Artikel bewerten

Noch keine Bewertungen vorhanden

Klicke auf einen Stern, um eine Bewertung abzugeben.


0 Kommentare

GZDN
INN.Kubator
EXIST Logo